KarlsBad Brühl bleibt ab sofort geschlossen

Reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz vor Infektionen

Mit sofortiger Wirkung bleibt das KarlsBad Brühl geschlossen. Die Regelung gilt bis auf Weiteres. Die Schließung wurde angeordnet, nachdem die Stadt Brühl ihrerseits sämtliche kommunalen Sportstätten geschlossen hat.

Grund ist die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Epidemie. Die Stadtwerke Brühl weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der KarlsBad-Schließung um eine rein präventive Vorsichtsmaßnahme handelt, um die Sicherheit der Bürger und der eigenen Mitarbeiter nicht zu gefährden. Dazu zählt auch, Infektionsrisiken zu minimieren und die Infektionsketten zu unterbrechen. „Wir wollen damit den Empfehlungen aus Politik und Expertenkreisen folgen und gemeinsam etwas gegen die Ausbreitung des Virus unternehmen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Isele. Er fügte hinzu: „Wir haben in dieser Situation keine Zeit zu verlieren und müssen nun einige Zeit auf das Schwimmvergnügen verzichten.“